Wie Streaming Anbieter von der Corona Krise profitieren

In der Corona Krise gibt es leider sehr viele Verlierer. Viele Menschen bangen aktuell ihr um Jobs. Selbstständigen droht nicht selten die Pleite und selbst bei der Zahlung von Kurzarbeitergeld kann es passieren, dass viele Häuslebauer ihr Zuhause verlieren. Und das ist nur einer kleiner Ausschnitt dessen, was gerade auf Arbeitsmarkt passiert.

Doch es gibt es auch Gewinner in dieser außergewöhnlichen Zeit, und das sind die Streaming Dienste. Kein Wunder, denn die Menschen sitzen zu Hause, weil es derzeit auch kaum eine andere Möglichkeit gibt und vertreiben sich die Zeit mit Multimedia. Da wundert es wenig, dass gerade jetzt die Streaming Dienste einen nie dagewesenen Boom erleben.

Der Grund für den gewaltigen Boom

Wer einen Streaming Dienst nutzt, holt sich im Grunde das Kino nach Hause. Hier kann man sich zwischen Filmen, Serien und auch Sportsevents entscheiden. Aktuell ist das mit Sportevents natürlich schwierig, da ja keine großen Events stattfinden dürfen, aber grundsätzlich kann man an diesen Events direkt via Internet teilhaben.

Die Serien spielen beim Streamen übrigens eine recht große Rolle, denn endlich kann man seine Lieblingsserie am Stück und Staffelweise hintereinander weg schauen. Um überhaupt einen Streaming Dienst zu nutzen, bedarf es nur weniger Voraussetzung. Man benötigt dazu entweder einen Smart-TV, ein Tablet, ein Smartphone oder einen PC, und ganz wichtig ist natürlich auch eine stabile Internetverbindung. Dann muss man sich nur noch mit wenigen Klicks beim Streaming Anbieter anmelden und schon kann es losgehen und man taucht ein in die Vielfalt von Filmen, die man sonst nur auf DVD oder im Kino genießen könnte. Neue Technik wie IPTV macht das Streamen noch einfacher.

Die Streaming Dienste und ihre unterschiedlichen Filmangebote

Netflix

Netflix bietet aktuell die meisten Filme und Serien an. Hierbei setzt Netflix auch stark auf Eigenproduktionen. Die Auswahl ändert sich ständig, denn alte Filme werden von neuen Angeboten abgelöst. Alle Filme und Serien, die hier angeboten werden, sind im monatlichen Abopreis enthalten.

Amazon Prime

Neben Netflix ist Amazon Prime Video wohl der zweitgrößte Anbieter von Streaming Diensten. Hier kann man zwischen einem monatlichen Abo oder einem Jahres Abo entscheiden. Im Jahresabo bei Amazon sind aber noch weitere Dinge enthalten. Dazu zählt die kostenlose Lieferung von Paketen, der Musik-Streaming-Dienst (Prime Music) und der kostenlose Zugang zu einer großen Auswahl von E-Books und E-Magazinen. Neben den Filmen und Serien, die in diesem Abo kostenlos enthalten sind, werden noch weitere Titel angeboten, die geliehen oder gekauft werden können. Gekaufte Lieblingsfilme und Staffeln lassen sich im Internet in einer Videothek verwalten.

Disney Plus

Man soll es vielleicht nicht meinen, aber gerade Disney hat die Rechte für eine Vielzahl von Serien und Filmen. Außer den zahlreichen Disney-Zeichentrick-Klassikern zählen zum Beispiel auch die Pixar-Filme und Star Wars dazu. Vor allem setzt Disney Plus auf ein großes Familienangebot. Anders als bei anderen Streaming Diensten sollen hier die Filme aber dauerhaft in der Online-Videothek bleiben und werden nicht einfach plötzlich ersetzt.

Sky

Dieser Streaming-Dienst setzt vor allem auf hochkarätige Neuheiten und die angesagten Sportereignisse. Anders als bei anderen Streaming Diensten kann man sich zwischen verschiedenen Sky Produkten bzw. Paketen entscheiden. Für diese werden dann Sky Tickets gebucht. So enthält ein Entertainment Ticket zum Beispiel Serien und Filme, zusätzlich ist natürlich auch das Sport Ticket im Angebot. Besonders Fußballfans kommen unter normalen Umständen bei Sky voll auf ihre Kosten, denn hier kann man sowohl die Bundesliga als auch die UEFA Champions League in Konferenzübertragungen live verfolgen.

Maxdome und Joyn Plus

Die Mediathek der privaten Sender ist Maxdome und wurde mit dem Streaming-Dienst Joyn zusammengelegt. Hier kann man über 60 Fernsehsender online schauen. Inhalt sind hier vor allem Filme und Serien, die auch auf den dazugehörigen Sendern laufen. Außerdem gibt es hier auch zahlreiche Klassiker wie John-Wayne-Western, ebenso wie eine umfangreiche Filmauswahl für Kinder.

Kostenlose Streaming-Dienste

Es stehen aber auch die kostenlosen Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen kostenlos zum Streamen zur Verfügung. Hier finden sich viele deutsche Produktionen in der ARD-Mediathek und der ZDF-Mediathek sowie auch Titel des deutsch-französischen Senders Arte.

Die riesen Auswahl sorgt für den Boom

Hier wird schnell klar, warum ausgerechnet die Streaming Dienste massiv von der Corona Krise profitieren. Einfach den Fernseher anmachen und hoffen, dass irgendetwas läuft, was man sich angucken kann, ist längst vorbei. Viel eher kann man hier ganz gezielt das gucken, was man wirklich liebt. Dabei lassen einen gerade Serien in eine vollkommen andere Welt abtauchen, weil man sie nämlich am Stück und ohne jede Werbeunterbrechung schauen kann. Das lässt einen sogar die schwierigen Corona Zeiten vergessen. Und vor allem für die Kleinen ist hier wirklich eine Auswahl an Filmen zu finden, die man aber auch problemlos als Erwachsener schauen kann. Schon seit längerer Zeit erfreuen sich Streaming Dienste großer Beliebtheit, doch gerade jetzt verzeichnen sie natürlich einen deutlich erhöhten Zulauf. Einfach deshalb, weil Menschen zwangsweise daheim sind und sich natürlich über einen tollen Film oder über eine spannende Serie freuen.

Quelle des Bildes: https://unsplash.com/photos/EOQhsfFBhRk

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.