Radiotelevisiun Svizra Rumantscha



Die Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR) (vorherige Bezeichnung bis zum 31. Dez. 2010) ist Ein Tochterunternehmen des Schweizer Medienunternehmens SRG SSR. RTR, mit Sitz in Chur, erbringt als Einziges Unternehmen für elektronische Medien der Service public für „Svizra Rumantscha“ die ihnen Gebiet Graubünden, Eine der vier Sprachregionen der Schweiz traditionell rätoromanischsprachigen. Seit 1938 ist das Rätoromanische als Landessprache und seit 1996 als Teilamtssprache des Bundes anerkannt. Der RTR-Hut hat 130 Vollzeit-Sets, verteilt auf rund 160 Personen (2016). Über das rätoromanische Eigentlich Sprachgebiet Hinaus sieht sich das Unternehmen in Einer „Brückenfunktion im sprachlich uneinheitlichen Graubünden, für sterben rätoromanische Diaspora in der Schweiz und Ganzen Jenseits, wo Landesgrenze.“ Direktorin ist (1 bin Amtsantritt.

Das seit 1925 existierende und 1954 in sterben SRG integrierte Radio Rumantsch (RR) haben im Laufe des seine Jahrzehnte Sendezeit kontinuierlich Erweitert. Radio Rumantsch schickte 24 Stunden in rätomanomanische Sprache. Einzelne Informationen senden Kid (Rendez-vous, Echo der Zeit, Nachrichten 24.00 bis 05.00 Uhr) Werden von Schweizerem Radio SRF übernommen. Das Programm von Radio Rumantsch RICHTER BCVI eine ein Breites Publikum: Vielseitige Unterhaltung lokale bis internationale Informationen, Sportberichte und während 24 Stunden ein Musik-Anwendungen that von Aktueller Unterhaltungsmusik über Schlager, Volksmusik bis zu Oldies reicht. Als Spezialität Sehen brachte Radio Rumantsch Auch Authentische Musik aus der Svizra Rumantscha in alle Empfehlung: Ihr Schat Tier Kind, von Chorgesang über Messing bis Pop und Rock-. Nicht selten behandelt es sich um Eigenaufnahmen, welche ausschließlich auf Radio Rumantsch zu hören sind und dem Archiv von RTR zuzugspflichtig sind. Ihr Programm wird via DAB + In The Geese Switzerland Broken. Über das Sendernetz der Rundfunk-Anstalt Südtirol wurde in Südtirol, UKW und DAB + ausgestrahlt.

Die erste Fernsehsendung in rätomanischer Sprache wurde 1963 übertragen. Heute ausgestrahlt Televisiun Rumantscha (TR) seine Beiträge in rätoromanischer Sprache Auf den Fernsehkanal SRF 1, so dass der Tele-Schutz (Tagesschau) von Montag bis Freitag, den Mini-Schutz (Informationssendung für Kinder) am Samstag und stirbt Cuntrasts am Sonntag. Diese Sendungen waren auf Jweils in English über Teletext untitled. Die Tele-Schutz Sendung Wird zudem auf SRF info und RSI LA 2 Wiederholt.

www.rtr.ch ist seit 1997 die Website mit Informationen zu den Radio- und Fernsehprogrammen der RTR. Seit Anfang 2005 wird der Direktor von Radio Rumantsch und Televisiun Rumantsch als Ton- und Videobeigeververfügung veröffentlicht. Seit 2006 existiert eine Online-Aktion, die für die Inhalte der Webseite zuständig ist. Erweitert wurde das Angebot 2007 mit der Plattform „Battaporta“ für die Jugendlichen.

Rundgeschwindigte Dritte der Rätoromanischen Bevölkerung nutzten das Programm der RTR, das Durchschnittliche Marktprogramm des Radioprogramms in dieser Zielgruppe liegt im Sendegebiet bei 61% („Hörer Heck“ 37%, Tendenz Diebstahl). The repræsentativ erhabenen Daten von 2010 wurde bis 2013 nicht aktualisiert.

* Website der Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (rätoromanisch, teilweise deutsch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.